Silbentrennung

Die automatische Silbentrennung in Textverarbeitungsprogrammen ist dazu gedacht, große Wortabstände bzw. Freiräume innerhalb einer Zeile zu vermeiden. In bestimmten Medien, beispielsweise Zeitungsbeiträgen, ist dies auch notwendig. Dort kommen allerdings auch spezielle Trennprogramme zum Einsatz. In bekannten Textverarbeitungsprogrammen gibt es eine Reihe von Fällen, bei denen die Silbentrennfunktion Wörter falsch trennt - das heißt wo eigentlich gar keine Silbengrenze ist. Wenn Ihr Text nicht unbedingt mit Silbentrennung geschrieben werden muss, sollten Sie auf diese Option verzichten, um zusätzliche Fehler zu vermeiden. Wenn Ihr Text ohne Silbentrennungen nicht auskommt, prüfe ich bei der Textkorrektur, ob alle Silbentrennungen korrekt vorgenommen wurden.

Beispiele für falsche Silbentrennungen

falsch richtig Erklärung
ein|zut|rei|ben ein|zu|trei|ben "tr" nicht als Beginn eines Wortstammes erkannt
Ero|be|rung Er|obe|rung Wortstamm wurde nicht richtig erkannt
flus|sauf|wärts fluss|auf|wärts "ss" am Wortstammende des ersten Bestandteils der Wortbildung wurde nicht erkannt
fest|zus|tel|len fest|zu|stel|len mit "st" beginnender Wortstamm wurde nicht erkannt

Abschalten der automatischen Silbentrennung

In Word 97-2003 schalten Sie die Silbentrennung wie folgt ab:

  1. Klicken Sie in der Menüleiste auf "Extras".
  2. Gehen Sie dann auf "Sprache" und klicken Sie im neuen Untermenü auf "Silbentrennung".
  3. Entfernen Sie mit einem Linksklick den Haken aus der Option "Automatische Silbentrennung".
  4. Bestätigen Sie mit "OK" und Ihr Text ist nun von automatischen Silbentrennungen befreit.

« zurück zu Tipps für Textverarbeitungsprogramme